10 Jahre joinApps AG

Wir feierten vergnüglich!

Am 26. August luden wir Kunden, Partner und Weggefährten in den BogenF ein, einer Lokalität der Sozialinstitution Netz:werk unter dem Viadukt in Zürich.

Eine rote Stoffbahne warf etwas Schatten in die Hitze des Tages und führte von draussen geradewegs zur Bühne am hinteren Ende des massiven Steinbogens. Zwei Firmen-Tafeln säumten die Tuchbahn. Eine zeigte alle Projekte in 10 Jahren joinApps in digitaler Laufschrift. Die andere veranschaulichte ein Dokument nicht nur visuell als Code, sondern auch auditiv: Der Schriftsteller und Schauspieler Jens Nilsen las eine aus dem Textcode komponierte Sequenz. Auf der Bühne selbst fand sich ein roter Würfel mit 3D Brille und virtual reality Kostprobe – sinnbildlich für die Zeiten nach dem Dokument – und zum Spass.

Den Raum hatten die Frauen von Fluchtpunkt für den Abend gestaltet, inklusive den Bierdeckeln, die die Philsophie von joinApps im Puzzle ergaben. Nicht zu übersehen waren auch die quadratischen joinApps Hefte mit Porträts von allen Mitarbeitenden. Text wie Fotos stammen aus der Hand von Eva Mollet.

Im Mittelpunkt des Festes stand das gemütliche Plaudern der Gäste bei genüsslichem, reichen Apéro. In einer Ansprache dankte Matthias Flury den Mitarbeitenden, Kunden, Partnern und Weggefährten, ohne die joinApps gar nicht unterwegs wäre und nannte drei Grundpfeiler der Firma: Können, Menschen & Verantwortung sowie der immer neue Perspektivenwechsel. In einer literarischen Fassung blickte Jeannine Bossert auf 10 Jahre joinApps zurück.

Ein Höhepunkt war die Präsentation der Gewinner des Projektwettbewerbes, den joinApps zum 10 Jahres Jubiläum ausgeschrieben hatte. Aus elf eingereichten Projekten wählte joinApps das Projekt Smalljobs und unterstützt die Endentwicklung der Vermittlungssoftware mit CHF 10’000.

Nach der grossen Hitze kam das Sitzen im BogenF-Garten bei Bier und Sorbet-Eis, gemütlich bis in die Nacht hinein.

Mit Dank an allen, die das Fest mitgestaltet haben und auf weitere 10 Jahre!

Fotos
Smalljobs
Eingereichte Projekte Projektwettbewerb
Bogen F
Fluchtpunkt
www.jens-nielsen.ch
Eva Mollet